Start in’s digitale Zeitalter

Es ist soweit.

Heute ist es eingetrudelt. Fast unberührt, absolut neuwertig. Ausgepackt und aufgebaut, drehte die Lok ihre Runden auf dem Wohnzimmertisch, der kurzerhand als Platte herhalten musste. Sie schnurrt und für einen alten analogen Modellbahner ist es schier unfassbar, wie sie auf die kleinsten Bewegungen des Reglers reagiert. Dann noch mit einer einfachen Taste auf Halbwelle umschalten…

Einfach traumhaft. Digital ist meine Welt! Und da nun auch der Platz im Hobbykeller frei geschaufelt ist, wir ein L mit 250x 150 cm bald Gestalt annehmen. Ich bastele an einem Gleisplan, den ich bald vorstellen will.

Also: Es gibt einiges zu tun. Packen wir es an.

Ein neuer Start

Lange habe ich nicht weitergemacht, keine Zeit gehabt, frustriert ob der Schadhaftigkeit des alten Materials usw. Nicht zuletzt war es auch finanziell nicht so rosig um das Hobby bestellt. Dann gab es Zweifel, ob ich nicht doch auf H0 wechseln sollte, da dort die Auswahl von rollendem Material und Zubehör deutlich größer ist. Nun, diese Frage war dann leichter zu entscheiden, da in N ganz andere Gleispläne realisiert werden können bei dem mir zur Verfügung stehenden Platz.

Letztlich gab es dann noch die Frage zu klären, ob ich digital oder analog starten will. Da ich leider nur noch über sehr wenige funktionsfähige Loks verfüge, wäre ein Umstieg zumindest in dieser Hinsicht nicht sehr verlustreich. Auch habe ich bisher praktisch keine Schaltungstechnik für Weichen oder Betrieb.

Also wird es digital! Weiterlesen

Es tut sich was

Viele Dinge sind in den letzten Monaten geschehen, das Wenigste leider im Zusammenhang mit meiner Modellbahn. Trotzdem hat sich doch auch dort etwas getan – wenn auch nur mittelbar. So habe ich mich in den vergangenen Monaten – und in den letzten Wochen verstärkt – mit dem Thema Elektronik beschäftigt, mit der Zielrichtung, die neugewonnenen Kenntnisse meiner geplanten Anlage zugute kommen zu lassen. Je mehr ich – als absoluter Elektronik-Dummie – mich in das Thema einlas, umso öfter stieß ich auf „Arduino“, eine Art Minicomputer, der leicht zu programmieren ist und für verschiedenste Steuer- und Messaufgaben eingesetzt werden kann, dabei aber außerordentlich günstig zu erwerben ist. Weiterlesen

In Felsen gegossen…

Nach langer Zeit habe ich nun wieder etwas gebastelt. Inspiriert und an den Basteltisch zurück gebracht hat mich ein Besuch im Miniaturwunderland in Hamburg. Davon an anderer Stelle mehr. Jetzt geht es um Felsenbau unter Zuhilfenahme von Latexmilch.

Berthold Tacke hat mich durch sein Buch „Modellbau Werkstatt“ und insbesondere die Kapitel über Abformen und Resinguss neugierig gemacht. Allerdings fand ich die Methode etwas umständlich für den reinen Gipsguss von Felsen. Also habe ich mich etwas umgeschaut und Hinweise auf Latexmilch gefunden, mit deren Hilfe man Schlauch formen machen kann. Allerdings kann das Material auch mit dem Pinsel aufgetragen werden. Gesagt, getan, im Idee-Markt fündig geworden, und voila, hier ist sie:

Latexmilch

Weiterlesen