Nichts Neues?

Naja, so lange ist es nicht her, dass ich den letzten Artikel eingstellt habe. Im Vergleich zu den ersten Tagen erweckt es aber fast doch den Eindruck, dass nichts passiert. War aber klar, da ich nach meinem Urlaub seit Montag nun „nebenbei“ auch wieder arbeiten darf. Und das ist ganz schön hektisch. Egal, ich wollte kurz berichten, was sich in den vergangenen Tagen getan hat, denn es hat sich was getan, wenn es auch nicht alles immer gleich einen Artikel wert ist.

Zunächst: Ich lerne Löten. Auslöser war die Erkenntnis, dass Löten selbst bei so profanen Dingen, wie dem Zusammenbau eines Doppelflügelsignals nötig und wichtig ist. Und das ist alles andere als profan. Schonmal zwei Drahtlitzen an eine Leuchtdiode mit den Abmessungen ca. 1 mm x 1 mm gelötet? Mit einem 35 Jahre alten Lötkolben, der eher geeignet erscheint, einen Nagel in die Wand zu schlagen? Also schnell bei Conrad ein Set mit allem Zubehör und das Lernpaket Löten gekauft und los geht’s. 

Nebenbei: Elektronik ist ja für mich auch so’n Ding. Ich weiß, welche Knöpfe ich drücken muss und so, aber was da so drinnen ist hinter dem Knopf… Also auch gleich ein Lernpaket Elektronik (von Franzis). Was soll ich sagen: Das für Einsteiger gedachte Paket ergötzt den anfangs noch frohgemuten Leser mit Fachchinesisch ohne Ende. Also such ich mir wohl doch erst mal ne Einführung im Netz. Hab auch was gefunden. Darüber berichte ich dann noch.

So sitze ich nun an meinem vom Schreib- zum Arbeitstisch umfunktionierten Arbeitsplatz zuhause und löte, was das Zeug hält.

Heute habe ich dann aber doch noch an meinem Berg weitergearbeitet. Darüber kommt dann heute oder morgen noch der Bericht mit Bild.

Ich hoffe bis dahin auf die Geduld meiner geschätzten Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.