Schaltdecoder – erster Test

Gestern sind der Schltdecoder (DR 4018) von Digikeijs und Weichen und Antriebe eingetroffen (siehe Bild).
Zunächst war ich doch etwas unsicher, wie der Decoder mit der Multimaus zu programmieren ist. Nach ein paar Mal rumprobieren habe ich gemerkt, wie es läuft, und dann hat es auch schnell geklappt. Eine Weiche war dann auch zügig angeschlossen und auch die machte sofort, was sie sollte.

Letztlich hatte ich mir überlegt, auch das Entkupplungsgleis über den Decoder zu aktivieren, war mir aber unsicher, ob und wie das funktioniert. Eine kurze Nachfrage bei Facebook in einer der zahllosen Gruppen, die sich mit Moba beschäftigen, hat dann ergeben, dass sich diese Gleise quasi wie halbe Weichen behandeln lassen sollten. Gesagt, getan, und wieder lief alles wie geschmiert.

Dieser Decoder hat jetzt knapp 25 € zzgl. Porto gekostet (Behr mobile). Der originale von Fleischmann liegt bei 84 € (lt. FM Website). Nach meiner bisherigen Erfahrung werde ich wohl bei jeder entsprechenden Entscheidung Digikeijs vorziehen. Möglicherweise werde ich auch die kleine z21, der ich ja Netzwerk und Computer erst durch weitere Euros beibringen müsste (und die auch dann noch erhebliche Einschränkungen in der Konnektivität hat), durch das passende Gegenstück von Digikeijs ersetzen. Aber das hat jetzt zunächst keine Priorität.

Jetzt warte ich nur noch auf die bestellten Gegenkurven zu den Weichen, und dann werde ich wohl mal ein „kleines“ Diorama bzw. Modul bauen: Ein BW mit Drehscheibe und sechsständigem Lokschuppen. Berichte folgen natürlich.

Ein Gedanke zu „Schaltdecoder – erster Test

  1. Hallo Helmut!
    Ich habe auch im Frühjahr angefangen, eine digitale Spur-N-Anlage (3 Segmente a 55x90cm) aufzubauen und bin dabei ganz ähnlich wie du vorgegangen, mit SCARM, altem Gleismaterial und eben Digikeijs-Hardware – letztlich habe ich über die Frage, ob man den 4018 auch für Entkuppler verwenden kann, auf dein Blog gefunden. Anscheinend wohl ja, danke 🙂
    Der Schattenbahnhof ist fertig, die Verkabelung des Rests ist weit fortgeschritten und nächste Woche sollten die restlichen Decoder und Rückmelder (4088) eintreffen.
    Von Arnold-Weichen las ich überall nur, dass sie nichts taugen sollen, daher griff ich immer zu (stets teurerer) gebrauchter Trix- und Roco-Ware (sehr ärgerlich, als ich mal eine ganze Kiste Arnold-Gleise im Laden links liegen lassen musste …).

    Dir noch gutes Gelingen und viel Spaß! Ich freue mich auf neue Blog-Beiträge 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.